Freitag, 12. Mai 2017

Mietrechtsaktivist Kalle soll das kölner Wohnungsamt verlassen


Der Kölner Mietrechtsaktivist Kalle kandidiert dieses Jahr bei der Landtagswahl für die Linke. Sein politisches Engagement scheint seinem Vorgesetzten gar nicht zu gefallen. Kalle soll gehen. Seine politischen Äußerungen und zu viele Krankheitstage sollen dazu geführt haben, dass Kalle "nahe gelegt" wurde die Behörde zu verlassen.
Es braucht mehr Leute wie Kalle, die sich grade in einer Stadt wie Köln für gerechtere Mieten und gegen Miethaie stark machen. Diese Art von Repression geht gar nicht. ALLE FÜR KALLE und KALLE FÜR ALLE!